Stabsstelle Mieterschutz im Gallus: „Mängel am Mietobjekt – was sind Ihre Rechte und wann kann Ihnen die Wohnungsaufsicht helfen?“

Unter dem Titel „Mängel am Mietobjekt – was sind Ihre Rechte und wann kann Ihnen die Wohnungsaufsicht helfen?“ lädt die Stabsstelle Mieterschutz des Amtes für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main am Montag, dem 10. Februar 2020, um 18 Uhr, in das Begegnungs- und Servicezentrum Gallus, Frankenallee 206, ein.

In Kooperation mit der Wohnungsaufsicht lädt die Stabsstelle Mieterschutz alle Interessierten zur kostenfreien Informationsveranstaltung ein. Dabei wird zunächst die Wohnungsaufsicht ihren Aufgabenbereich vorstellen, im Anschluss können Bürger in einer Sprechstunde ihre Fragen an die städtischen Mitarbeiter richten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Wenn in der Mietwohnung die Heizung ausfällt, das Dach undicht ist oder die Türen und Fenster nicht mehr schließen, dann ist der Vermieter dazu verpflichtet, diese Mängel unverzüglich zu beheben. Doch was tun, wenn der Vermieter sich einfach nicht rührt?

Nach hessischem Gesetz finden Mieterinnen und Mieter in solchen Fällen Unterstützung durch die kommunale Wohnungsaufsicht. Genauer gesagt immer dann, wenn das Wohnen „erheblich beeinträchtigt“ ist. Die Frankfurter Wohnungsaufsicht ist angesiedelt im Amt für Wohnungswesen. Sie kann dann die Beseitigung der Mängel durch den Eigentümer anordnen.

Zu den Aufgaben der seit 2019 existierenden Stabsstelle Mieterschutz gehören neben der Beratung und Aufklärung der Betroffenen auch die Koordination in die Stadtverwaltung hinein. Anliegen der Inforeihe ist es deshalb, die in Fragen von Entmietungsszenarien, Verdrängung und übermäßigen Modernsierungen relevanten Verwaltungseinheiten und deren Arbeit vorzustellen und vor Ort Fragen zu beantworten.

Weiter geht es am 12. März 2020, um 18 Uhr in Nieder-Eschbach, am Ben-Gurion-Ring 20, zum Thema „Betriebskostenabrechnung, Mieterhöhung, Modernisierung u.v.m. – wer hilft Ihnen bei individuellen Mietfragen?“. Alle Termine der Inforeihe finden sich unter: www.frankfurt-mieterschutz.de/veranstaltungen.

Vorheriger Beitrag
Stabsstelle Mieterschutz in Praunheim: „Gefahr auf der Baustelle – was sind Ihre Rechte und wann kann Ihnen die Bauaufsicht helfen?“
Nächster Beitrag
Keine Haftung des Landes für Fehler bei Mietpreisbremse
Menü